Mit ‘Tarot’ getaggte Beiträge

So liebe Leser,

ich strecke meine Tentakel diesmal in neue Richtungen. Ich taste und erfühle und finde einen Haufen Tarotkarten.

Wonach ich sie gefragt habe könnt ihr in der nächsten Woche lesen. Ich habe zwar nur das Protokoll übernommen, aber mit ein bißchen Fantasie hört ihr was sie euch sagen wollen.

Falls ihr selbst auch Fragen habt, die das Gefüge der Menschheit und die Räder des Dharmas  betrifft, schreibt mir. Ich werde die Karten dann nach euren Anliegen befragen.

Die Gedichte findet ihr HIER.

Viel Spaß beim Lesen und keine Angst wünscht euch euer

Lexemtentakel

Das Thema ist Verlust

Begleitet von Veränderung und Verdruss

In Gedanken die Hoffnung

und man erwartet unverhoffte Freude

In der Vergangenheit die Fröhlichkeit

Und in Zukunft die Falschheit

Mit Sicherheit gibt es Liebe

Die nach außen so aussieht wie Glück

Man befürchtet Liebe

So ist der Ausgang eine Witwe

Mit einem Richter und ein wenig Geld

Das Thema ist immer Geld

Von Beständigkeit und einem Witwer begleitet

In Gedanken der Verdruss

Unbewusst, ein bißchen unverhoffte Freude

In der Vergangenheit der Dieb

Und ich Zukunft die Traurigkeit

Mit Sicherheit gibt es Verluste

Die aus Eifersucht entstehen

Man fürchtet Unglück

Und der Ausgang ist Heirat

Mit einer Botschaft und einem Kind

Es geht um einen Dieb

Doch die Hoffnung und Liebe besteht

In Gedanken das Geld

Und das Wissen über die Veränderlichkeit

In Vergangenheit die Beständkeit

Und in Zukunft winkt die Reise

Mit Sicherheit gibt es einen Geistlichen

Doch nach außen wirkt es wie Verlust

Mit der Hoffnung auf unverhoffte Freude

Zum Schluß gibt es die Eifersucht

einen Witwer und Besuch

Die Gedanken sind Treue

keine Sehnsucht, aber Hoffnung

In Gedanken keine Fröhlichkeit

Und keinen Richter wissend

In der Vergangenheit die Veränderung

Und in Zkunft die Eifersucht

Mit Sicherheit kein Unglück

Nach außen die unverhoffte Freude

Mit der Hoffnung auf Besuch

Zum Schluß gibt’s kein bißchen Geld

Aber Beständigkeit

Und keinen Geliebten

Eine Witwe ist das Thema

Verdruss und kein Besuch

In Gedanken die Falschheit

Und Unbewusst kein Offizier

es gab keine Eifersucht

Und in Zukunft der Geistliche

Mit Sciherheit keine Veränderung

Man wirkt, als hätte man was verloren

Man Befürchtet Krankheit

Und hat dann ein Haus

Bekommt Briefe

Und hat keine Gedanken

Kein Verlust

Keine Botschaft und Treue

Eine Reise

Kein Geliebter

Keine Botschaft in der Vergangenheit

Keine Hoffnung in der Zukunft

Mit Sicherheit Witwer

Aber keine Traurigkeit

Hoffentlich keine Krankheit

Keine Heirat. Keine Geschenke. Keine Witwe