Mit ‘Sonne’ getaggte Beiträge

Die Rückkehr ins Café

Veröffentlicht: März 28, 2017 in Gedichte aus dem Hut
Schlagwörter:, , , , , , ,

Im Café ist alles wie immer
Menschen
reden, rauchen
lesen, lachen
ich verstehe
nicht alles
und will auch
nicht immer
alles verschwimmt zu einem
Rauschen
wenn
ich es will vergesse
ich meine Augen
und öffne
das dritte
und tauche ein
in Gespräche
am Nachbartisch
oder einem anderen
höre ein Lachen hier
eine Erklärung da
Politik dort
eine Zeitung wird umgeblättert und
gefaltet weil zu groß

Ich will nichts sehen
bemerke Autos
Fußgänger
Zigaretten
eine Frau die mich
anstarrt
und doch nur in die Leere
welche sich in meiner
Richtung befindet

Im Café ist alles wie immer
die Tische
die Sessel
die Aschenbecher, Speisekarten, Servietten und Teekannen
Draußen scheint die Sonne
endlich regelmäßig

Ich sehe mich um
Blindstellen geht nicht auf Dauer
Ich fühle mich nicht beobachtet
in meiner Rolle als Beobachter
Zuhörer

Im Café ist alles wie immer
und bleibt es auch
vermutlich
bis zum allgemeinen
Rauchverbot oder
einem Umbau

Advertisements

Draußen scheint die Sonne
es ist Frühling
ich
sitze herinnen

Draußen ist es Frühling
ich
sitze herinnen und
überlege hinauszugehen um
den blauen Himmel direkt
zu sehen und nicht nur
durch Vorhang, Scheibe und Geäst
des Baumes, den ich
mit einen Armen nicht erreiche

Draußen ist der Himmel blau
ich
sollte hinaus
denn herinnen ruft das Internet
, das ich draußen nicht habe
und ich stattdessen nervös vermisse

Draußen ist nicht drinnen
wo ich einfach so
nackt auf der Couch
lesen kann und zu Internetpornographie
wechseln wenn mein Gehirn zu müde wird

Draußen scheint die Sonne
irgendwo am Himmel
von meinem Fenster sehe ich sie nicht

Draußen Scheint die Sonne
ich
glaube sie will mir Motivation tanken

Ein schöner Tag

Veröffentlicht: Dezember 3, 2015 in Gedichte aus dem Hut
Schlagwörter:, , , , , , , , ,

Heute war ein schöner Tag
,nicht nur
,weil das Wetter an diesem
herrlichen Dezembertag mit
seiner Sonne die Gemüter zu erhellen
schaffte, sondern auch, weil

ich allerhand unverhoffte
Geschenke verschiedenster Art
von vielen lieben Menschen
geschenkt bekommen habe:

-einen Kaffee, in einem Café
,dass ich nur mehr selten besuche,
von jemanden mit dem ich mich nur
selten unterhalten kann

-ein Essen von meiner lieben
Mutter, mit meiner Tante, die ich beide
aufgrund der harten Kälte des Lebens nur
selten sehe

-und unverhofft ein Buch und einen Wein
nach welchen meine Seele schon länger dürstete
in Verbindung mit einem
weiteren schönen Gespräche über die
zweitschönste aller Lügen

Sonnenlicht

Veröffentlicht: Dezember 12, 2014 in Lyrik allgemein
Schlagwörter:, ,

Licht strahlt durch den Vorhang
endlich scheint die Sonne wieder
ich habe sie so sehr vermisst

Das Licht blendet mich leicht
wenn ich den Kopf nicht richtig halte
aber ich bin zu faul
mich umzusetzen

Lichtstrahlen auf meiner Netzhaut
grüßen mich von der Sonne aus
und machen den Bildschirm spiegeln

Ich versuche das Licht einzufangen
wie die Schildbürger
nur in Schrift um es danach freizulassen

in einem Haus ohne Fenster
„Let the love shine a light“ heißt es
also bringe ich auch Glühbirnen an
in jeder Ecke des Hauses

Meine Stromrechnung schießt in die Höhe
doch zum Glück ist da die Sonne
die meine Wange mit ihren Strahlen kitzelt

Zum Glück ist da die Sonne
die mich grüßt
und den Tag erhellt

Wüstensonne

Veröffentlicht: August 31, 2014 in Sonette
Schlagwörter:, , , , ,

Die Sonne scheint im Orient
dorthin wo sie keiner kennt
tief bis hin zur letzten Düne
verbrennt sie die Schuld und auch die Sühne

Unter der Sonne der Wüste braucht man keinen Cent
dort braucht den, der einen beim Namen nennt
Eine Brille, egal ob violett, braun, oder eine grüne
schmilzt vor dir die heiße Bühne

Dort wo der Wind dich hintreibt
hast du die Disziplin dir einverleibt
und stehst nicht annähernd im Regen

In der Wüste regiert die Hitze
sie brennt dein Leben aus der letzten Ritze
dort sollte man die schönen Gedanken pflegen