Mit ‘Inspiration’ getaggte Beiträge

Don’t do Drugs

Veröffentlicht: Mai 2, 2018 in Gedichte aus dem Hut
Schlagwörter:, , , , , , ,

Er ging nur
für ein Päckchen
Weed in den Volksgarten
doch endete up
in einem Handel
mit den Dealern

mit migrationshintergrund.

Er war schon auf dem Weg nach Hause
und sah keinen Üblichen
auf einem Fahrrad.
weitergefahren trieb es ihn dennoch zurück

schlußendlich

als er einen möglichen Händler
sah.

Seine Sucht drängte ihn zurück

auch

Da sah er den Möglichen
von vorhin mit zwei anderen
Möglichen und fragte schließlich.

Er kaufte gleich um 1000 Euro
Hundert Gramm Weed

alles was der Schlußendliche
dabei hatte

zum Dank
erhielt er 6 Tabletten in blau gehalten

eine schickte er ein
und bekam als Antwort

CrYsTaL MEtH

woraufhin er die restlichen fünf
im Klo hinunterspülte

!!! DON'T DO DRUGS !!!

except LSD
LSD is good

and weed

;-)

Advertisements

er zuhause

Veröffentlicht: April 23, 2018 in Gedichte aus dem Hut
Schlagwörter:, , , , , ,

Dann war es wieder soweit
er saß an der Schreibmaschine
und tippte
ein Gedicht
zwei
vielleicht
auch drei
auf die vormals leere Seite
die sooft das Herzstück seiner
Poesie war

Der Tag draußen war klar und hell
die Sonne schien und
war heiß
Er freute sich auf sein Yoga
und dachte, welche
Asanas er wohl
heute hinbekommen würde
Kurmasana
das höchste der Yogis
war gewiss sein Start
oder sein Ende
er übte es um den Lord
Lord Shiva zu huldigen
und gesund zu bleiben

Doch so schön es draußen war
er brauchte Geld und musste
arbeiten
schöpfen
malochen
nur um
sein Leben meistern zu können
sprich: bezahlen

Move to trash
war sein Gedanke
aber was sollte er
als einziger gegen den Strom schwimmen?
ein Strom der einen ersäuft
früher od später
scheiß0 drauf
heute hatte er wenigstens
frei und
konnte die Sonne genießen
drinnen
vor der Schreibmaschine
solange bis er
die Aufträge seiner Frau erfüllen musste
die sonst sauer wurde
und ihn zur Strafe nicht verprügelte

speaking of candy flip
er hatte Fernweh noch dazu
das Schreiben nahm ihm ein paar Sekunden
das Urlaubsgefühl ab
wenn er von fernen Ländern schrieb

Der Wind kühlte die Luft
er entschloss sich
mit dem Schreiben aufzuhören
für ein paar Stunden
um sich Pornos anzuschauen

Das Leben fand ein
Lösung für das Sein
mein
Denken und mein Herz
finden nichts
nie
nie mehr
nimmer
warum auch immer

Karma straft mich
für mein Verlangen
meine Seele lechzt
oder ist es wieder nur
mein Ego
das mich quält
mit Verlangen nach neuen
WEgen in der Zeit
des Daseins fette Beute
oder die fetteste
die es immer zu sein scheint

Wiesehr sehne ich mich
nach dem Geschmack
deiner Lippe
den ich nie kosten durfte
da du gekonnt
dich meinen Berührungen entzogst
mein Gier nach deinem
zarten Fleisch riechen konntest

Nie würde ich dich
verletzen
ausnutzen
in irgendeiner Weise
lieber fresse ich mich
selbst innerlich auf
und kotze meine Gedärme
in die Gosse
in die mich mein schweres Herz
zu ziehen scheint

Damn u woman
hear the pain of my heart
screaming your name
into the depths of the universe

But I keep my cool
lasse den Krieg herrschen
in mir
doch nicht äußerlich
keine Betäubung
totale Kontrolle

ich atme ein
ich atme aus

zen gehe ich
meinen Weg wie ich
denke dass er sein sollte
in eine vorbestimmte Richtung
doing my best
weil es so sein sollte
optimistisch sehe ich der Zukunft entgegen
ob mit oder ohne
dir
denn darauf scheine
ich keinen Einfluss zu haben

Neulich wartete ich auf
Inspiration und saß so da
auf meiner Couch und starrte
lange aus dem Fenster. Ich sah
Flugzeuge und Vögel bis
die Sonne richtig stand und
mich blendete. Dann schloss
ich die Jalousie und versuchte
im Schatten der Hitze zu entfliehen.
Ich dachte nach über Flugzeuge
und Autos und Monster aller Art
aber die Idee für eine Geschichte
kam mir nicht in den Sinn.
Eine Collage ist noch keine Geschichte.
Dann legte ich mich hin
auf der Couch, streckte die Beine aus
und schloss die Augen. Die Bilder
tanzten hinter den Augenlidern
Mayas tanzten mit Batman
Azteken ermittelten mit Sherlock Holmes
die Götter schrieben Gedichte
und malten Bilder. Aber Geschichte gab
es keine. Leider. Und für ein Gedicht
fiel mir nicht mehr ein als das hier
bevor ich in der Hitze
des Nachmittags einschlief.