Archiv für die Kategorie ‘Übersetzungen’

http://www.theguardian.com/books/gallery/2011/may/11/authors-typewriters-in-pictures

Advertisements

Sprechend die Sprache
wir taten was wir fühlten
& berührten die Lippen des Orakels
nach das Opferblut
weggewaschen wurde vom Regen –
geschmückt mit Türmen &
die Freiheit vor & zurück zu reichen
wie eine Messerklinge mit Senkungen
am Ende der Signatur des Biest’s
die Hand im Schatten enthüllt
den rufenden Geist: Es ist hier!
Es ist hier!
Oh Meister des unbeschrittenen Pfades &
der ungebrochene Stock vergeht
des Wasser’s Spiegelung,
Wir wurden beschworen von der Leere –
Die zweifelhafte Existenz rasierter
Haut
erscheint im verhangenen Spiegel
& der Winkel des Pharaos Erektion
enthält das Geheimnis der Pyramide
Was ist, außer dem Geheimnis
des Blattes das niemand anschaut,
ein Lied sich selbst singend?
Wir sehen den Regenwurm sich bewegen
über den Sand – sie nennen es Schreiben
einen Brief an die Menschheit
Eine Motte liebkost meine Wange
Vielleicht bist es du
oder ein altes Stück Faden
Welches auch ein Lied singt.

Dieser Atem von dir
sichtbar im Winter
der Schleier steigt auf
über das Unsichtbare
vom Sichtbaren
du bist die umherirrende Seele
im kristallenen Kreis
des Monokels
oder Licht im Lichtstrom
strömend
eine Figur im zerfetzten Schwarz
Gewebe
kaldäischer Priester
aufsteigend spiralförmig nach oben
wie Rauch & nicht mehr

Der abgelegene Felsblock ragt gerade hoch in den Himmel
Und gibt acht auf die vier Richtungen des ruhigen Sees.
Wellen planschen regelmäßig rund um die Wurzeln des Steines
Wie des Baumes Äste unaufhörlich im Wind zittern.
Der Stein lehnt in den Wellen, eintauchend in seinen Schatten
Während des übergriffigen Abendlichts Schleier seine Spitze in rot verwandelt.
Unbegleitet, ragt er hervor hinter den angehäuften Gipfeln,
Alleine aufsteigend inmitten der weißen Wolken.

14 november XXXV

Veröffentlicht: Februar 14, 2015 in Übersetzungen
Schlagwörter:, , , , , ,

Eugenia duftend
kleine Kapelle von
Gitarre
Saiten
gekleidet in
Mohn
schwarzen
Karbunkeln

12 november XXXV

Veröffentlicht: Februar 13, 2015 in Übersetzungen
Schlagwörter:, , , ,

Junges Mädchen korrekt gekleidet in beige Mantel mit violetter Verkleidung 150.000
– 300 – 22 – 95
Centime eine Madapolam-Kombination kariert angepasst mit einer
Andeutung zu
Hermelin Fell 143 – 60 – 32 ein Brassière die offenen Kanten der Wunde getrennt
gehalten von
Handpulleys machen das Kreuzzeichen parfümiert mit Käse
(Reblochon) 1300 –
75 – 03 – 49 – 317.000 – 25 Centime Eröffnung aktuell hinzugefügt an jedem
zweiten Tag
eingelassen in Haut mit Zittern wachgehalten von der sterblichen Stille der
Farbe Verlockung Genre
Lola von Valence 103 plus dem verträumten Blick 310 – 313 plus 300.000 –
80 francs –
15 Centime für einen vergessenen Blick zur Kommode Strafen zugezogen
während des Spiels
– wirft den Discuss zwischen den Beinen mit einer Reihenfolge von Fakten welche
ohne Grund zu
alles bestanden dadurch, dass sie sich ein Nest gemacht und in manchen Fällen
verwandelten sie sich
in das begründete Abbild der Tasse 380 – 11 plus Ausgaben, aber das so
akademische Zeich-
nungs Modell für die ganze Geschichte von seiner Geburt bis zu diesem Morgen weint nicht
selbst wenn ein
Schritt auf dem Finger der zum Ausgang zeigt, aber aus seinem Blumenstrauß spuckt mit
dem Trink
-glas nur der Geruch organisiert in Regimenten und prangend bei der Flagge
vorne nur wenn das
Gekitzel des Verlangens nicht den verheißungsvollen Platz entdeckt um die
Sardine in einen
Hai zu transformieren wird die Einkaufsliste länger nur von dem Moment an ohne
dem unabwendbaren
Halt am Tisch zur Essenszeit um schreiben zu können während in der
Mitte von so
vielen Hyperbeln zu sitzen mit Käse und Tomaten

10 november XXXV

Veröffentlicht: Februar 12, 2015 in Übersetzungen
Schlagwörter:, , , , , , ,

am Esszimmertisch über einem kolossalen Teppich Farbe getrockneten Blutes der
Aschenbecher
vollgepackt mit Stummeln aussehend wie des kleinen Tods Kopf der
seine Zunge mir herausstreckt
heute in gerade dieser Nacht 10. November 22:15 Uhr schon
was mit dreiviertel
mehr 23:00 Uhr auf der Uhr ergeben sollte die dann zum Vierten schlägt

Stierkämpfer’s
Jacke aus
elektrischen Glühbirnen
genäht mit feinsten
Nadeln
Beschlag
erfunden vom Stier

17 august XXXV

Veröffentlicht: Februar 10, 2015 in Übersetzungen
Schlagwörter:, , , , , , , ,

ein Tasse Kaffee umwirbt das Aroma für immer
das korumpiert den Flügel der ein Harmonium schüttelt
liebkosend ihr scheues weißes Fleisch wie
Küsse die durchs Fenster geweht werden
den Raum füllend mit goldzeisigen Wörtern flatternd
im Ohr geräuschlos und singend
und lachend verrückt trillernd durch seine Venen

15 august XXXV

Veröffentlicht: Februar 9, 2015 in Übersetzungen
Schlagwörter:, , , , , , , ,

ich bin jetzt hier im Nest, wo die Lämmer und der Bär – der Löwe und
das Zebra – der
Wolf und der Panther – der Fuchs, das Winter und das Sommerwiesel –
der Maulwurf und das
Chinchilla – der Hase und der Sand weben in Stille über einer
verlassenen Treppe
nachdem die Party die Woche gewaschen und ausgerungen hatte, das Taschen
regnet ein
Parfume das umherwandert auf der Suche nach seiner Form an einem traurigen Nachmittag welcher
so viele
Gründe hat sich in das ölige Blau einer Daunendecke zu erstrecken; sein Augenwinkel
reißt ertrinkend in
Stücke die Landschaft die er gesichtet an dem Platz wo der Bienenstock sehnt
um Eis zu formen