Lissabonner Eindrücke

Veröffentlicht: Mai 3, 2017 in Gedichte aus dem Hut
Schlagwörter:, , , , , , , ,

Draußen spielt die Musik,
Lissabon
Anfang Mai
Es ist heiß
Es ist 17:23
Ich sitze
mit Boxershorts bekleidet
und nassen Haaren
in meiner Wohnung
Airbnb style
im Schatten
und kühle mich ab
Es wird jeden Tag heißer

Draußen spielt Musik
in der Musikschule gegenüber
wird geübt
fleißig
Tag für Tag

Draußen spielt Musik
verschiedene Instrument
technisch gesehen nicht draußen
üben
und beruhigen
meine geschundene Seele

Die Autos in den gepflasterten Straßen
klingen wie der Wind
der vom Atlantik her weht
oder ist es doch der Wind

Draußen spielt die Musik
noch immer
zum Glück nicht noch eine Tonleiter
Flöten
und allerhand anderes

Draußen spielt die Musik
gleich ums Eck
mitten in Bairro Alto
die Bars
in den engen Gassen
die sich auf den Rausch
der nächsten Nacht wahrscheinlich schon vorbereiten
Ich brauche diesen Lärm nicht
1l Sangria und eine Flasche Porto tawny
und mein Herz ist zufrieden
good to go
good for bed
Rausch ist überall gleich
nichts neues
nie
nie mehr
uninteressant
Der Tag bietet so viel mehr
zu sehen
zu bestaunen
abgesehen von den
toten Tauben die zu faul scheinen
für die Flucht

Überall ein Park
der Schatten bietet

Die Musik wird still
fällt mir auf
ich erinnere mich an den Morgen
als ich gähnend aus dem Fenster sah
und die minderjährige Balletttänzerin
beobachtete ich Creep
bis ich mich wieder umdrehte
anzog und den Tag begann
in der Paderia mit dem Rad an der Wand

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s